Codein

Nicht vorrätig

Codein ist ein Opioid zur Behandlung von Schmerzen, Reizhusten und Diarrhoe. Normalerweise wird es bei milden oder mäßigen Schmerzen eingesetzt.

Darreichung: Tabletten

Dosierung: 30 mg und 60 mg
PZN: 3135203
Wirkstoffgruppe: Opioide

Artikelnummer: 138 Kategorie:

Codein kaufen

Codein (auch Kodein, Codeinum) ist ein Prodrug von Morphin. Sein Wirkmechanismus besteht darin, dass das daraus abgeleitete Morphin mit Opioid-Rezeptoren des Zentralnervensystems bindet und somit Linderung schafft.

Codein findet Anwendung bei akuten und chronischen leichten und mäßig starken Schmerzen bei Neugeborenen, Kindern und Erwachsenen, besonders häufig zur Linderung der Schmerzen nach einem chirurgischen Eingriff. Dabei wird Codein sohohl als Monopräparat verwendet als auch zusammen in einer Kombination mit anderen nicht-opioiden Analgetika (Schmerzmitteln) wie Paracetamol, NSAR (Ibuprofen, Acetalsalicylsäure) und Antihistaminika (Diphenhydramin).

Des Weiteren übt Codein eine hustenstillende und antidiarrhoische Wirkung aus.

Inhalt

  1. Wirkstoff-Info
  2. Wirkung
  3. Nebenwirkungen
  4. Suchtpotenzial
  5. Vorsichtsmaßnahmen
  6. Wechselwirkungen
  7. Codein kaufen ohne Rezept

Wirkstoff-Informationen

  • Wirkstoffklasse: Opiat, Antitussivum, Analgetikum
  • CAS-Nummer: 76-57-3
  • Molare Masse: 299.36 g/mol-1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 3.0 Stunden
  • Q0-Wert: 0.9
  • Formel: C18H21NO3
  • Andere Namen: Kodein, Codeinum siccum, 3-Methylmorphin
  • ATC-Code: R05DA04
  • Bioverfügbarkeit: ~90% (oral)

Bestellen Sie Codein ohne Rezept online – unkompliziert und schnell.

Wirkung

Die schmerzlindernde Wirkung wird durch die Erregung der Opioid-Rezeptoren in verschiedenen Teilen des Zentralnervensystems und der Gewebe der peripheren Nerven bedingt, die zur Stimulation des antinozizeptiven Systems und der Veränderung der emotionalen Empfindung der Schmerzen führen. Die zentral hustenstillende Wirkung steht im Zusammenhang mit der Unterdrückung des Hustenzentrums. Die Aktivierung der Opioid-Rezeptoren führt zu der Entspannung der glatten Muskeln, der Verringerung der Peristaltik und dem Spasmus aller Schließmuskeln.

Nach der oralen Einnahme wird Codein schnell aufgenommen. Die Bindung mit den Proteinen des Blutplasmas ist gering. In der Leber wird es umgewandelt. Rund 10 % werden zu Morphin im Rahmen solches Prozesses wie Demethylierung.

Die Halbwertszeit beträgt 2,5-4 Stunden. Die Exkretion erfolgt durch die Nieren: 5-15% in Form von Codein und 10% in Form von Morphin und seinen Metaboliten.

Die schmerzlindernde Wirkung entfaltet sich in 10-30 Minuten nach der intramuskulären oder subkutanen Verbreichung und in 30-60 Minuten nach der enteralen Verabreichung. Die maximale Wirkung wird in 30-60 Minuten nach der intramuskulären Verabreichung und in 1-2 Stunden nach der enteralen Verabreichung erreicht. Die Dauer der Schmerzlinderung beträgt 4 Stunden, die Dauer der Hemmung des Hustenreflexes beträgt 4-6 Stunden. Codein gehört unter anderem zum Top 10 der stärksten Schmerzmittel mit Rezept.

Wir liefern Ihre Bestellung innerhalb von 10-15 Werktagen. In den meisten Fällen sind es aber nur 5-10 Werktage. Wenn Sie Codein kaufen ohne Rezept, profitieren Sie von unserer Erfahrung im Medikamentenversand und von den günstigen Preisen.

Nebenwirkungen von Codein Tabletten

Die von Codein ausgelösten Nebenwirkungen lassen sich in mäßige uns schwere einteilen. Zu den schweren Nebenwirkungen gehören die Entwicklung einer Atemdepression, die Verlangsamung der Herzfrequenz, ein schwacher Puls, Hypotonie, Halluzinationen, Benommenheit, Krampfanfälle und gestörtes Wasserlassen. Zu den leichteren Nebenwirkungen gehören Sedierung, Schwindel, Stenokardie, Mundtrockenheit, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Verstopfung, starkes Schwitzen und ein leichter Hautausschlag.

Man begann Codein häufiger als Schmerzmittel zu verwenden, vor allem bei Kindern, weil es, wie angenommen wurde, weniger Nebenwirkungen hat oder sie im Vergleich mit anderen Opioiden weniger ausgeprägt sind. Die Ergebnisse der Studie bestätigen jedoch diese Annahme nicht. Es wurde gezeigt, dass Codein und Morphin in den äquipotenten Dosen dieselbe Anzahl der Nebenwirkungen mit derselben Ausgeprägtheit haben.

Bei uns können Sie zum fairen Preis-Leistungs-Verhältnis Codein kaufen ohne Rezept und sich in einer neutralen Verpackung direkt nach Hause liefern lassen.

Codein-Sucht

Die von Codein bedingte Sucht kann zur Entstehung der toxischen Effekte wegen der überflüssigen Anwendung jener Arzneimittel, mit denen es kombiniert wird.

Wie andere Opioide erzeugt Codein eine Abhängigkeit und eine körperliche Sucht. Dabei beginnt der Patient nach Möglichkeiten zu suchen, an Codein zu gelangen. Oft sind es Kombipräparate. In diesem Fall werden hohe Dosen von Codein zusammen mit hohen Dosen eines anderen Arzneistoffes in der Zusammensetzung eingenommen.

Es gibt einen Bericht über 77 Patienten mit einer Abhängigkeit von Codein in Kombipräparaten. Im Laufe von 2,5 Jahren erhöhte sich die Zahl der von ihnen eingenommenen Tabletten auf 50 Stück. 39 von diesen 77 Patienten bekamen Magen-Darm-Blutungen oder eine Perforation. 7 von ihnen bekamen eine Niereninsuffizienz, 5 – eine schwere Hypokaliämie.

Sie suchen Codein ohne Rezept? Hier finden Sie dieses Schmerzmittel zu günstigen Preisen. Jetzt können Sie bequem online bestellen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt vor der Anwendung beraten!

Vorsichtsmaßnahmen

Während der Behandlung sollte man sich des Alkoholkonsums enthalten und ganz vorsichtig Auto fahren sowie andere Tätigkeiten ausführen, bei denen man ganz aufmerksam sein und schnell reagieren soll.

Es gibt keine kontrollierten Studien über die Anwendung von Codein während der Schwangerschaft.

Tierstudien zeigten, dass die Einmalgabe von Codein in Dosierung von 100 mg/kg bei Ratten zur gestörten Verknöcherung führt. Die Anwendung von Codein während der Geburt kann zu ihrer Prolongation führen.

Man muss sich merken, dass Kinder unter 2 Jahren der Wirkung der Opioid-Analgetika sehr empfindlich sind – paradoxe Reaktionen sind nicht ausgeschlossen.

Die Einnahme von 2 opioiden Schmerzmitteln – Kodein und Tramadol – verursacht ein stark ausgeprägtes Serotonin-Syndrom. Möchten Sie Tramadol rezeptfrei kaufen und sicher anwenden? Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker zu Risiken und Nebenwirkungen.

In der Schwangerschaft und der Stillzeit ist die Anwendung nur in Ausnahmefällen erlaubt. Denn es kann zu einer Atemdepression und der Entwicklung einer Arzneimittelsucht beim Fötus und Neugeborenen kommen.

Opioid-Analgetika verringern die Speichelbildung, dies begünstigt die Entwicklung von Karies, Parodontitis, Candidamykose der Mundschleimhaut
120 mg Codein intramuskulär oder 200 mg oral entsprechen der Dosis von Morphin in Höhe von 10 mg intramuskulär.

Wechselwirkungen

Codein verstärkt die hemmende Wirkung von Alkohol auf die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktionen.

Bei der gleichzeitigen Gabe mit Alkohol, Muskelrelaxantien oder Arzneimitteln, die das Zentralnervensystem unterdrücken, sind die Verstärkung der sedierenden Wirkung, die Unterdrückung des Atemzentrums oder des Zentralnervensystems möglich.

Bei der gleichzeitigen Gabe mit anderen Opioid-Analgetika (z. B. Tramadol) erhöht sich das Risiko der Unterdrückung des Zentralnervensystems und des Atems sowie der Senkung des Blutdrucks.

Die Einnahme von opioiden Arzneimitteln zusammen mit anderen Arzneimitteln, die auf das Zentralnervensystem wirken, kann zu seriösen Nebenwirkungen führen, einschließlich Atemnot, Koma und sogar Tod. Holen Sie ärztlichen Rat ein, wenn Sie Fragen oder Sorgen bezüglich der Anwendung von Codein oder Tapentadol 50 mg haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Ihr Arzt Ihnen andere Medikamente verschreibt, die miteinander nicht wechselwirken. Oft kann eine Dosisanpassung helfen. Mit diesen Schmerzmitteln sollen Sie keinen Alkohol trinken oder keine anderen rezeptfreien Medikamente ohne vorherige Absprache mit dem Arzt einnehmen. Mehr oder häufiger, als es vom Arzt verordnet wurde, sollen Sie nicht einnehmen. Da diese Schmerzmittel Schwindel, Schläfrigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten bedingen können, wird es vom Autofahren und Maschinenbedienen abgeraten. Für die sichere Anwendung ist es wichtig, dem Arzt mitzuteilen, ob Sie andere Arzneimittel einnehmen, einschließlich Vitamine und Kräuter. Eigenmächtig soll kein Arzneimittel abgesetzt werden.

Codein verstärkt die Wirkungen der blutdrucksenkenden und der antipsychotischen Arzneimittel (Neuroleptika), Anxiolytika, Barbiturate sowie Arzneimitte für die Allgemeinanästhesie.

Naloxon und Naltrexon sind spezifische Antagonisten.

Naloxon schwächt die Wirkung der Opioid-Analgetika ab sowie die davon bedingte Unterdrückung des Atems und des Zentralnervensystems. Möglicherweise sind höhere Dosierungen für die Beseitigung der Effekte von Butorphanol, Nalbuphin und Pentazocin notwendig, die für die Aufhebung der unerwünschten Wirkungen anderer Opioide verordnet wurden.

Es kommt zu starken Nebenwirkungen, wenn Codein mit Gabapentin kombiniert wird. Möchten Sie Gabapentin kaufen? Holen Sie zuerst ärztlichen Rat ein, wie Sie diese 2 Arzneimittel sicher anwenden können.

Naltrexon beschleunigt die Erscheinung der Entzugssymptome bei einer Drogensucht (Symptome können bereits in 5 Minuten nach der Verabreichung des Präparates erscheinen und innerhalb von 48 Stunden anhalten); schwächt die Wirkung der Opioid-Analgetika ab; hat keine Auswirkungen auf die Symptome wegen der Histaminintoleranz.

Voltaren Tabletten verringern die Exkretionsrate von Codein, so dass es zu hohen Werten im Blutplasma kommt.

Arzneimittel mit der anticholinergen Aktivität oder Antidiarrhoika (inkl. Loperamid) erhöhen das Risiko der Verstopung und sogar des Darmverschlusses, des Harnverhaltes oder der Unterdrückung des Zentralnervensystems.

Buprenorphin reduziert die Wirkung von Codein.

Mit Vorsicht sollen Codein Tabletten zusammen mit MAO-Hemmern wegen der möglichen Überreizung oder der Hemmung mit der Entstehung der hypertensiven oder hypotensiven Krise verwendet werden. Zur Bewertung der Wechselwirkung wird 1/4 der empfohlenen Dosis verordnet.

Kodein reduziert die Wirkung von Metoclopramid.

Den Beipackzettel mit vollständigen Informationen zu Codein Tabletten finden Sie hier.

Codein kaufen ohne Rezept – so geht’s

Das Versenden von Codein Tabletten gelingt schnell & sorglos in einem neutralen Paket. Wählen Sie die gewünschte Menge und Dosierung. Die gewünschte Zahlungsart kann im Bestellvorgang angegeben werden.

Brauchen Sie dieses opioide Schmerzmittel rezeptfrei, damit das peinigende Gefühl verschwindet? Eine schnelle Linderung ist möglich. Konsultieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme dieses Analgetikums.

Hier lässt es sich entspannt Codein kaufen ohne Rezept – einfach im Internet! Bequem und unkompliziert von zu Hause aus können Sie eine Bestellung aufgeben und per Überweisung, mit einer Karte oder Paypal bezahlen.